Managed Runtime Administration

Mit Managed Runtime ist die Verwaltung der mit Ihrer PWA Kit-Storefront verknüpften Organisationen, Projekte, Umgebungen und Bündeln ganz leicht. Diese Anleitung beschreibt die ständig größer werdende Liste mit Administrationsaufgaben, die in dem webbasierten Tool Runtime Admin möglich sind. (Alle der in dieser Anleitung beschriebenen Aufgaben können wie auch viele zusätzliche Aufgaben ebenfalls mit der Managed Runtime API durchgeführt werden.)

Vergewissern Sie sich vor dem Fortfahren, dass Sie Zugriff auf Managed Runtime und Runtime Admin haben. Wenden Sie sich zwecks Bereitstellung von Managed Runtime an Ihren Success-Manager. Wenden Sie sich bezüglich Runtime Admin an Ihren Commerce Cloud-Administrator und bitten Sie ihn, Ihrem Konto unter Verwendung des Account Managers eine der folgenden Rollen hinzuzufügen: Managed Runtime Benutzer oder Managed Runtime Admin.

Projekte helfen Ihnen bei der Verwaltung mehrerer Umgebungen innerhalb einer Organisation. Jedes PWA Kit-Projekt benötigt ein entsprechendes Projekt in Managed Runtime für die Bereitstellung und das Hosting des Storefront-Codes in der öffentlichen Cloud-Infrastruktur von Salesforce.

Erstellung eines Projekts

So erstellen Sie ein Projekt in Runtime Admin:

  1. Melden Sie sich in Runtime Admin an.
  2. Klicken Sie auf Neues Projekt.
  3. Geben Sie einen Namen für das Projekt ein.
  4. Klicken Sie auf Projekt erstellen.

Auf Ihre Website kann nach der anfänglichen Erstellung eines Projekts erst dann online zugegriffen werden, wenn die erforderliche Cloud-Infrastruktur bereitgestellt worden ist. Dieser Bereitstellungsprozess kann bis zu 40 Minuten dauern.

Ein Projekt in Runtime Admin finden

Diese Anweisungen für die restlichen Administrationsaufgaben in dieser Anleitung gehen davon aus, dass Sie die Übersichtsseite eines Projekts in Runtime Admin als Ausgangpunkt verwenden.

So finden Sie ein vorhandenes Projekt und öffnen seine Übersichtsseite:

  1. Melden Sie sich in Runtime Admin an.
  2. Wählen Sie gegebenenfalls eine Organisation aus dem Organisationsmenü (oben links).
  3. Klicken Sie auf den Namen des Projekts. (Um das Projekt sehen zu können, muss Ihnen eine der zuvor beschriebenen Projektrollen zugewiesen sein.)

Verknüpfter Screenshot

Über das Projektmenü oben auf der Seite können Sie schnell zwischen verschiedenen Projekten wechseln.

Projekteinstellungen anzeigen und bearbeiten

Auf der Seite Projekteinstellungen können Sie die folgenden Aufgaben durchführen:

  • Die Projekt-ID suchen und sicherstellen, dass sie mit einer PWA Kit-Konfiguration übereinstimmt.
  • Die Projekt-ID bearbeiten.
  • Namen und URL des Projekts anzeigen und bearbeiten.
  • Das Projekt löschen.
  • Bereitstellungsbenachrichtigungen verwalten (siehe nächster Abschnitt).

So greifen Sie auf die Seite "Projekteinstellungen" zu:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsmenü auf "Projekteinstellungen".

Klicken Sie zur Bearbeitung der Einstellungen auf Bearbeiten; nehmen Sie die Änderungen vor und klicken Sie anschließend auf Aktualisieren. Wenn Sie die Änderungen verwerfen möchten, klicken Sie auf Abbrechen.

Klicken Sie auf Löschen, um ein Projekt zu löschen. Geben Sie zur Bestätigung den Projektnamen ein und klicken Sie auf Ja, löschen. Um das Projekt nicht zu löschen, klicken Sie auf Nein, behalten.

Sie können wählen, sich per E-Mail von den folgenden Bereitstellungsereignissen informieren zu lassen:

  • Bereitstellungsstart
  • Erfolgreiche Bereitstellung
  • Fehlgeschlagene Bereitstellung

Eine Benachrichtigung hinzufügen

So fügen Sie eine Benachrichtigung hinzu:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Projekteinstellungen.
  3. Klicken Sie auf Benachrichtigung hinzufügen.
  4. Wählen Sie eine oder mehr Umgebungen aus, für die die Benachrichtigung ausgegeben werden soll.
  5. Wählen Sie ein oder mehr Bereitstellungsereignisse aus.
  6. Geben Sie die E-Mail-Adressen aller Empfänger der Benachrichtigung ein.
  7. Klicken Sie auf Benachrichtigung hinzufügen.

Verknüpfter Screenshot

Eine Benachrichtigung bearbeiten

So bearbeiten Sie eine Benachrichtigung:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Projekteinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche ... neben der Benachrichtigung.
  4. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  5. Ändern Sie die Benachrichtigungseinstellungen wie gewünscht.
  6. Klicken Sie auf Benachrichtigung aktualisieren.

Verknüpfter Screenshot

Eine Benachrichtigung entfernen

So entfernen Sie eine Benachrichtigung:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Projekteinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche ... neben der Benachrichtigung.
  4. Klicken Sie auf Entfernen.
  5. Klicken Sie auf Ja, entfernen.

Verknüpfter Screenshot

Mithilfe von Umgebungen können Sie Ihre Production-Storefront von anderen Storefronts getrennt betreiben, die anderen Zwecken wie beispielsweise der Entwicklung oder dem Testen dienen. Näheres zu Umgebungen und verwandten Konzepten finden Sie in der Übersicht über Managed Runtime.

Eine Umgebung erstellen

So erstellen Sie in Runtime Admin eine Umgebung:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf Neue Umgebung.
  3. Geben Sie einen Namen für die Umgebung ein.
  4. Wählen Sie eine Region für die Bereitstellung in der öffentlichen Cloud-Infrastruktur von Salesforce.
  5. Wenn die Umgebung eine Produktionsumgebung ist, kennzeichnen Sie sie als Produktionsumgebung. Wenn Sie die maximale Anzahl an Produktionsumgebungen erreicht haben, wenden Sie sich an den Support.
  6. Klicken Sie auf Umgebung erstellen.

Die Standardregion für neue Umgebungen ist "US East (N. Virginia)", da diese Region den On-Demand Sandboxen am nächsten liegt, die üblicherweise mit Entwicklungs- und Testumgebungen verbunden sind.

Ein Bündel bereitstellen

Für jede Website, die das PWA Kit und Managed Runtime verwendet, können Sie für jede Umgebung nur jeweils ein Bündel als bereitgestellt kennzeichnen.

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf den Namen der Umgebung, in der Sie die Daten bereitstellen möchten. Beispiel: Production.
  3. Klicken Sie unter dem Titel Bündel neben dem Bündel, das Sie bereitstellen möchten, auf die Schaltfläche Bereitstellen.
  4. Klicken Sie auf Bereitstellung bestätigen.
  5. Warten Sie, bis die Bereitstellung abgeschlossen ist.

Nach erfolgreicher Bereitstellung wird das Bündel unter Bereitgestelltes Bündel aufgeführt. (Bei der ersten Bereitstellung in einer neuen Umgebung kann dieser Prozess bis zu eine Stunde in Anspruch nehmen.)

Umgebungseinstellungen bearbeiten

Auf der Seite "Umgebungseinstellungen" können Sie viele Administrationsaufgaben wie die folgenden zentral durchführen:

  • Eine Umgebung oder Umgebungs-ID umbenennen.
  • Die Bereitstellungsregion ändern.
  • Bestimmten IP-Adressen Zugriff auf die Umgebung gewähren.
  • Proxys für die Umgebung konfigurieren. Näheres hierzu finden Sie in Proxy-Anfragen.
  • Kennzeichnen Sie eine Umgebung als Produktionsumgebung.
  • Eine Umgebung löschen.

So greifen Sie auf die Seite "Umgebungseinstellungen" zu:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf den Namen der Umgebung, deren Einstellungen Sie bearbeiten möchten.
  3. Klicken Sie im linken Navigationsmenü auf Umgebungseinstellungen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten entweder neben den allgemeinen oder den erweiterten Einstellungen. Klicken Sie nach Vornahme der Änderungen auf Aktualisieren, um Ihre Änderungen zu speichern, oder auf Abbrechen, um sie zu verwerfen.

Mit einer Umleitung können Sie eine Anfrage von der angeforderten URL an eine andere URL weiterleiten. Umleitungen können dazu beitragen, Unterbrechungen des Benutzererlebnisses zu vermeiden, die durch Änderungen an Ihrer Storefront entstehen. Ein Beispiel dafür wäre eine Seite für eine Frühjahrskampagne. Wenn die Frühjahrskampagne zu Ende ist und durch eine Sommerkampagne ersetzt wird, können Sie eine Umleitung von der Frühjahrs-URL zur Sommer-URL erstellen.

Eine Umleitung erstellen

Bevor Sie eine Umleitung in einer Production-Umgebung erstellen, sollten Sie diesen Schritt zuerst in einer Staging-Umgebung testen.

So erstellen Sie eine Umleitung:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf den Namen der Umgebung, in der Sie die Umleitung erstellen möchten.
  3. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf URL-Umleitungen.
  4. Klicken Sie auf Umleitung erstellen.
  5. Geben Sie im Feld Umleiten von einen relativen URL-Pfad ein. Beispiel: Um Besucher von der URL www.example.com/winter umzuleiten, geben Sie /winter ein.
  6. Geben Sie in das Feld Umleiten zu einen relativen URL-Pfad ein.
  7. Aktivieren Sie gegebenenfalls die Weiterleitung von Abfrageparametern und den Platzhalterpfad. (Weitere Informationen zu den Weiterleitungseinstellungen finden Sie weiter unten.)
  8. Wählen Sie basierend auf dem HTTP-Statuscode im Drop-down-Menü Umleitungstyp einen Umleitungstyp aus. (Weitere Informationen zu Statuscodes finden Sie weiter unten.)
  9. Klicken Sie auf Umleitung erstellen.

Schauen wir uns die Optionen für die Erstellung einer Umleitung etwas genauer an.

Pfade

Der Wert, den Sie im Feld Umleiten von eingeben, muss immer ein relativer Pfad sein. Das Feld Umleiten zu kann entweder einen relativen Pfad oder eine vollständige URL enthalten. Beispiel: Sie wollen Besucher von www.example.com/spring zu www.example.com/summer umleiten. Das Feld Umleiten von muss /spring enthalten. Das Umleiten zu kann entweder /summer oder www.example.com/summer enthalten.

Platzhalter

Mit einem Sternchen (*) am Ende der Umleiten von-URL setzen Sie einen Platzhalter. Ein Platzhalter entspricht einer beliebigen Anzahl von Zeichen (0 oder mehr) in der URL. Beispiel: Eine Umleitung von /a/* entspricht /a/, /a/b und /a/b/c.

Ein Platzhalterzeichen kann nur am Ende der Umleiten von-URL gesetzt werden.

Standardumleitungen werden von Managed Runtime zuerst bearbeitet, gefolgt von Umleitungen mit Platzhaltern.

HTTP-Statuscodes

Die meisten Umleitungen verwenden den Statuscode "Permanent 301", aber Sie können auch "Temporary 302" auswählen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welchen HTTP-Statuscode Sie verwenden sollten, ziehen Sie diese Erklärung von Statuscodes auf MOZ.com zurate.

Weiterleitung von Abfrageparametern

Einige Anfragen enthalten Parameter für Abfrage-Strings, die Sie auch in der umgeleiteten Anfrage verwenden möchten. Beispiel: Der relative Pfad /spring-landing-page kann zum Zweck der analytischen Verfolgung mit einer Abfrage-String wie z. B. /spring-landing-page?gclid=123 erweitert werden.

Um die Weiterleitung von Abfrageparametern zu aktivieren, gehen Sie im Formular zum Abschnitt Weiterleiten und wählen Sie Abfrageparameter aus. Ohne diesen Schritt sind Abfrage-String-Parameter der Quell-URL nicht in der Umleitungs-URL enthalten.

Was passiert, wenn sowohl die Umleiten von-URL als auch die Umleiten zu-URL Abfrage-Strings enthalten und die Weiterleitung aktiviert ist? In diesem Fall enthält die Umleitungs-URL eine Kombination der beiden Abfrage-Strings. Die Abfrageparameter von der Umleiten zu-URL werden der Abfrage-String in der Anfrage angehängt. Beispiel: Ihre Anwendung erhält eine Anfrage für den relativen Pfad /spring?year=2019. Wenn /spring zu /summer?year=2020 umgeleitet werden soll und die Weiterleitung aktiviert ist, lautet die Umleitungs-URL /summer?year=2019&year=2020.

Weiterleitung eines Platzhalterpfades

Sie können alle dem Platzhalterzeichen entsprechenden Pfadsegmente der Umleiten von-URL automatisch an die Umleiten zu-URL anhängen. Beispiel: Wenn /a/* in der Umleiten von-URL /a/b/c entspricht und die Umleiten zu-URL /z/ ist, lautet die Umleitungs-URL /z/b/c.

Um die Weiterleitung von Platzhalterpfaden zu aktivieren, gehen Sie im Formular zum Abschnitt Weiterleiten und wählen Sie Platzhalterpfad aus.

Klonen von Umleitungen

Wir empfehlen, dass Sie Umleitungen immer in einer Staging-Umgebung erstellen und sie nach dem Testen in die Production-Umgebung klonen.

Mithilfe der Funktionalität "Umleitungen klonen" können Sie alle Umleitungen von einer Umgebung in eine andere kopieren.

So klonen Sie Umleitungen:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf den Namen der Umgebung, die die zu klonenden Umleitungen enthält.
  3. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf URL-Umleitungen.
  4. Klicken Sie auf Umleitungen klonen. Das Formular Umleitungen klonen wird angezeigt. Die aktuelle Umgebung ist unter Von Umgebung (der Quelle) aufgeführt.
  5. Wähle Sie unter Zu Umgebung die Umgebung, in die Sie die Umleitungen klonen möchten (das Ziel).
  6. Klicken Sie auf Umleitungen klonen. (n entspricht dabei der Anzahl der zu klonenden Umleitungen.)

Durch das Klonen von Umleitungen werden alle in der Zielumgebung vorhandenen Umleitungen durch alle Umleitungen aus der Quellumgebung ersetzt.

Eine Umleitung bearbeiten

So bearbeiten Sie die Einstellungen einer vorhandenen Umleitung:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf den Namen der Umgebung, die die zu bearbeitende Umleitung enthält.
  3. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf URL-Umleitungen.
  4. Klicken Sie neben der Umleitung auf die Schaltfläche "...".
  5. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  6. Aktualisieren Sie die Einstellungen.
  7. Klicken Sie auf Umleitung aktualisieren.

Eine Umleitung löschen

So löschen Sie eine Umleitung:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie auf den Namen der Umgebung, die die zu löschende Umleitung enthält.
  3. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf URL-Umleitungen.
  4. Klicken Sie neben der Umleitung auf die Schaltfläche "...".
  5. Klicken Sie auf Löschen.
  6. Klicken Sie auf Ja, Umleitung löschen.

Fehlerbehebung bei Umleitungen

Wenn eine Umleitung nicht wie erwartet funktioniert, können diese Schritte bei der Fehlerbehebung helfen:

  • Löschen Sie den Browser-Cache, da Umleitungen im Browser-Cache zwischengespeichert werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie sich die Einstellungen für die korrekte Umgebung anzeigen lassen.
  • Bearbeiten Sie die Umleitung und bestätigen Sie, dass in den Feldern Umleitung von und Umleitung zu die korrekten Werte eingegeben wurden.

Technische Einschränkungen von Umleitungen

Bei Umleitungen bestehen die folgenden technischen Einschränkungen:

  • Jede Umgebung kann maximal 10.000 Umleitungen enthalten.
  • Jede Umgebung hat ihren eigenen Satz an Umleitungen. Sie sind dafür verantwortlich, die Umleitungen der verschiedenen Umgebungen durch Klonen zu synchronisieren.
  • Die Umleitungsfunktion unterstützt einfache Umleitungen von einem Pfad zu einem anderen. Verwenden Sie für komplexe Umleitungen mit Bedingungen den Umleitungs-Support von Express.js in ssr.js.
  • Mit dem Runtime Admin Tool oder der Managed Runtime API erstellte Umleitungen werden nicht in einer lokalen Entwicklungsumgebung ausgeführt.
  • Umleitungen werden nicht durch Seitenübergänge in der PWA Kit-Anwendung ausgelöst; dies geschieht ausschließlich per HTTP-Anfrage.

Einen Benutzer hinzufügen

So fügen Sie einem Projekt einen Benutzer hinzu:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Benutzer und Zugriffsrechte.
  3. Klicken Sie auf Neuer Benutzer.
  4. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers ein. (Achten Sie darauf, dass der Benutzer Teil Ihrer Organisation ist und ihm im Account Manager eine der folgenden Rollen zugewiesen ist: Managed Runtime Benutzer oder Managed Runtime Admin.)
  5. Wählen Sie eine Rolle aus.
  6. Klicken Sie auf Benutzer hinzufügen.

Verknüpfter Screenshot

Die Rolle eines Benutzers ändern

So ändern Sie die Rolle eines Benutzers:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Benutzer und Zugriffsrechte.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche ... neben dem Namen des Benutzers.
  4. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie eine Rolle aus.
  6. Klicken Sie auf das daraufhin angezeigte Pop-up-Menü.
  7. Wählen Sie eine neue Rolle aus.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Verknüpfter Screenshot

Eine Liste der Benutzerfähigkeiten, die den einzelnen Rollen zugeordnet sind, finden Sie unter Managed Runtime: Übersicht.

Einen Benutzer entfernen

So entfernen Sie einen Benutzer aus einem Projekt:

  1. Rufen Sie die Übersichtsseite eines Projekts auf.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Benutzer und Zugriffsrechte.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche ... neben dem Namen des Benutzers.
  4. Klicken Sie auf Entfernen.
  5. Klicken Sie auf Ja, Benutzer entfernen.

Verknüpfter Screenshot